Umformen

Umformen2018-10-20T12:54:53+00:00

Umformen durch Vakuum – wir verformen Ihre thermoplastischen Halbzeuge

Mit dem Herzstück unserer Maschine formen wir Ihre Ideen aus verschiedenen thermoumformbaren Materialien. Ihrer Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt! Mit diesem Verfahren entstehen unter anderem Verkleidungen, Fassadenteile, ausgefallene Messestände und Tresen.

Und so funktioniert es:

Vakuumpresse beim Pressvorgang

Vakuumpresse beim Pressvorgang

Das Umformen von thermoplastischem Material durchläuft mehrere Schritte: das Erwärmen des Werkstoffes, das Formgeben mittels  Vakuumpresse und Formwerkzeug und abschließend das Abkühlen des Biegeteils und Entfernen der Form.
Die Abmessungen unserer Maschine müssen mit der Größe des Biegeteils harmonieren, damit wir das Teil in einem Stück fertigen können. Ansonsten würde noch das Verkleben zur Fertigung hinzukommen, bei dem die Einzelstücke verbunden werden.
Beim Thermoformen kann vieles produziert werden, von Prototypen und Einzelfertigung bis zur Serienfertigung, bei der je nach Biegeteilgröße gleichzeitig mehrere Werkstücke verformt werden können.
Sie interessieren sich für Thermoformteile? Dann fragen Sie an unter anfrage@biegeprofis.de.

Hier erhalten Sie ausführliche Informationen zu dem Verfahren in seinen einzelnen Schritten:

Das Thermoumformen  erfolgt in mehreren Verfahrensschritten, die auf jedes Biegeteil abgestimmt werden.

Das Erwärmen:

Als Erstes erfolgt das Erwärmen des Werkstoffes im Heizbereich der Vakuumpresse. Jedes Material hat spezifische Aufwärmzeiten und Temperaturen, die hierbei eingehalten werden müssen.

Wenn das Werkstück seine Umformtemperatur erreicht hat folgt der nächste Schritt.

Die Formgebung:

Mineralwerkstoff HiMacs Arctic White Thermogeformt

Mineralwerkstoff HiMacs Arctic White Thermogeformt

Bei Nutzung einer Form wird diese auf dem Werkbereich (2,9m x 1,3m) der Vakuumpresse in Position gebracht. Dann wird das erwärmte Material platziert. Der Deckel der Vakuumpresse, in dem eine Membran verspannt ist, fährt nun herunter und wird geschlossen. Doch es befindet sich noch Luft im geschlossen Werkbereich und das Werkstück ist noch nicht in Form gebracht. Deshalb wird die Luft durch die luftdurchlässige Form und die Entlüftungsschlitze der Maschine abgesaugt. Es entsteht ein Vakuum. Durch den enormen Druck, den das Vakuum gleichmäßig aufbringt, wird das Material in die gewünschte Form gepresst.
Das Werkstück kann nach dem Erhitzen auch ohne Form und Vakuumpresse verformt werden, in dem es beispielsweise einfach in der gewünschten Biegung eingespannt wird und so an der Luft abkühlt.
Der Bedarf nach einer Form ist je nach Auftrag und Kundenwunsch zu entscheiden.

Das Abkühlen:

Nachdem der Werkstoff seine gewünschte Form erreicht hat, muss er noch abkühlen.
Falls eine Form verwendet wurde, so muss abgewartet werden, bis das Biegeteil steif genug ist, um die Form über die Entformungsschrägen entnehmen zu können.

Sie haben Interesse an einem Biegeteil, welches mittels des Thermoformens in seine neue Form gebracht wurde? Fragen Sie jetzt bei uns an per E-Mail anfrage@biegeprofis.de oder Anfrageformular und überzeugen Sie sich selbst von unserer Qualität!

Wünschen Sie weitere Informationen? Dann zögern Sie nicht uns eine E-Mail zu schreiben. Wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein kostenfreies Angebot.

Wir verwenden Cookies, die dabei helfen die Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen ermöglichen. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Anpassen Akzeptieren

Analysen

Wir nutzen anonyme Daten über die Nutzung um unsere Seiten zu optimieren.

Videos

Wir nutzen Drittanbieter zur Darstellung von Videos auf dieser Webseite.